28.11.2018
ÖSTERREICH FINDET EUCH feiert Geburtstag

Am 28. November 2015 erlangte unser Verein „Österreich findet euch“ seine rechtliche Existenz. Seit dem sind 3 Jahre vergangen und wir können mit Stolz auf Getanes zurückblicken.

Als einziger Verein Österreichs mit den zwei Vereinsfundamenten „Abgängig-Vermisst“ und „Besatzungskinder“, sowie einer Facebook Community von nun beinahe 10.000 Abonnenten sind wir in der Lage, unseren Beitrag für Menschen die Hilfe und Rat benötigen, zu leisten. Nur wer richtig hilft, hilft tatsächlich! Dieses Motto begleitet uns von Beginn an unseres Bestehens. Gewährleisten soll dies unser qualifiziertes „OEFE-Team“. Die Thematik, mit der sich unser Verein befasst, verlangt hohe Sensibilität und großes Verantwortungsbewusstsein. Dennoch wollen wir uns nicht davor scheuen, sich diesen hohen Anforderungen zu stellen. Es ist der MENSCH, der zählt – und dem wollen wir helfen! Warum? Weil wir aus Erfahrung wissen, dass viele in der hier vorliegenden Thematik Hilfe benötigen, aber niemanden finden, der sie versteht und hilft. Eigentlich eine ganz einfache Antwort.

Unsere Leistungen sind ehrenamtlich und wir stellen uns überzeugt hinter unser Handeln. Ohne die großartige Unterstützung unserer Community wären wir aber nicht in der Lage, unsere Bemühungen zu einem Erfolg zu verhelfen. Niemand schafft Großes alleine, daher – bei uns zählt jede helfende Hand, wir schätzen die Hilfe jedes Einzelnen und wir sagen „Danke“ an jeden Einzelnen in der „Community Österreich findet euch“ , der unsere Bemühungen unterstützt!

Das „Teilen von Suchmeldungen von abgängigen Menschen“ war in letzter Zeit verstärkt ein Thema in den Medien. Dazu: Der Verein „OEFE“ teilt ausschließlich Suchmeldungen von Abgängigen, bei denen ein „Vermisstenprofil“ auf unserer Homepage erstellt und eine Abgängigkeitsanzeige bei der Polizei erstattet wurde. Ebenso wird geteilt, wenn auf eine andere Art sichergestellt wurde, dass von den Angehörigen oder sonstigen Berechtigen eine Verbreitung der Abgängigkeit erwünscht ist.

Zur weiteren Erörterung: Die Erstattung einer Abgängigkeitsanzeige wird im § 24 Sicherheitspolizeigesetz (SPG) rechtlich geregelt. Siehe dazu auch JUSLINE Österreich https://www.jusline.at/gesetz/spg/paragraf/24

Gerade wir – der Verein „Österreich findet euch“ sind bemüht, Abgängigkeiten auch die berechtigte Aufmerksamkeit zukommen zu lassen. Wir sind nicht die Polizei – wir sind nicht die Ermittler. Aber wir sind ein Teil der Zivilgesellschaft der es sich zum Ziel gesetzt hat hilfebedürftigen Menschen in Ausnahmesituationen beizustehen. Da sind nicht nur die abgängigen Menschen, die plötzlich verschwunden sind, da sind auch die Angehörigen, die oft in ihrem Schicksal alleine gelassen werden und verzweifelt sind. Abgängigenfahndung ist „Ursachenforschung“ und dahinter kann alles stecken: Bloßes Davonlaufen, Untertauchen, Krankheit, Unfall, Selbstmord aber auch Mord. Und gerade deshalb, weil eine Abgängigkeit alles in sich bergen kann, ist sie von Anfang an ernst zu nehmen.

ÖSTERREICH FINDET EUCH bedankt sich bei allen treuen Interessierten – bitte bleibt uns weiter treu und tragt uns weiter in die Welt – Euer OEFE Team